Pressemitteilungen

Landeskrebsregister NRW verschickt erste aggregierte Auswertungen

Die aggregierten tumorspezifischen Auswertungen der klinischen Daten liegen jetzt den ersten ambulanten und stationären Leistungserbringern vor.

Bochum, Gesundheitscampus – Zu den zentralen Aufgaben des Landeskrebsregisters NRW (LKR NRW) gehört die Auswertung klinischer Daten und Rückmeldungen der aggregierten tumorspezifischen Auswertungen der erfassten klinischen Daten an die Leistungserbringer, d.h. niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie stationäre Einrichtungen. Diese Auswertungen werden einmal im Jahr in Form eines umfangreichen Auswertungsbogens zurückgemeldet. Jetzt wurden die ersten knapp 150 aggregierten Auswertungen an ausgewählte Einrichtungen verschickt, die eine auswertbare Anzahl an Meldungen an das LKR NRW gemeldet haben. Sukzessive werden die Auswertungen auch auf alle Leistungserbringer in Nordrhein-Westfalen ausgeweitet.

Basis der Auswertungen sind die gemeldeten klinischen Daten, d.h. die Diagnose, Therapie- und Verlaufsmeldungen, die immer auf der Grundlage des onkologischen Basisdatensatzes, dem sog. ADT/GEKID Basisdatensatz, gemeldet werden. Die Auswertungen beinhalten Analysen zu Diagnosen, Behandlung und Krankheitsverlauf und ermöglichen zukünftig Aussagen zur Entwicklung der Behandlungsqualität und der onkologischen Versorgung in den jeweiligen Einrichtungen.

Darüber hinaus wird ein anonymes Benchmarking der Einrichtungen in Bezug auf Nordrhein-Westfalen möglich. Die Auswertungen verfolgen mehrere Ziele. Zum ersten wird der Meldungs- und Auswertungsprozess zwischen dem LKR NRW und der jeweiligen Einrichtung kontinuierlich verbessert. Zum zweiten wird deutlich, wie wichtig die Qualität der gemeldeten Daten für die Auswertungen ist. Zum Dritten ermöglichen die Analysen valide Aussagen über das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf von Tumorerkrankungen inklusive der Einhaltung von leitlinienbasierten Qualitätsindikatoren.

Die einrichtungsbezogenen Rückmeldungen in Form von aggregierten tumorspezifischen Auswertungen sind ein weiterer Meilenstein im Aufbau der klinischen Krebsregistrierung in NRW. Gleichzeitig leistet das LKR NRW einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der medizinisch-onkologischen Behandlung und Versorgung von Krebspatienten. Dies immer mit dem Ziel, die Überlebenschancen und die Lebensqualität der Betroffenen zu erhöhen.

Auswertungsbogen als Download

Zurück