if – Initiative zur Förderung des Freizeit- und Breitensports e.V. - Newsletter
LKR Newsletter 01 / 04. KW

 

Das Landeskrebsregister NRW wünscht Ihnen

ein frohes neues und gesundes Jahr 2020.



Der Jahresbericht zum Krebsgeschehen 2016 jetzt online

Der Bericht enthält epidemiologische Daten und Auswertungen zu Krebsneuerkrankungen und Krebssterbefällen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2016 und in den vorangegangenen Jahren. Im Jahr 2016 wurden 55.060 Neuerkrankungsfälle bei Männern und 52.390 Neuerkrankungsfälle bei Frauen registriert. Das mittlere Erkrankungsalter bei Männern liegt bei 70 Jahren und bei Frauen bei 68 Jahren.

Für häufige Krebserkrankungen werden auch Daten zur Krebsprävalenz und zum Überleben aufgeführt. Insgesamt werden Daten und Auswertungen zu den 20 häufigsten Krebserkrankungen präsentiert. Darüber hinaus werden die Inzidenz und deren Mortalität auf regionalen Landkarten interaktiv für alle Regionen angezeigt. Link zum online Jahresbericht



Weltkrebstag am 04.02.2020

Die Welt-Krebsorganisation (UICC) ruft anlässlich des Weltkrebstages dazu auf, verstärkt über Krebserkrankungen aufzuklären. Ziel ist es, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebs ins öffentliche Bewusstsein zur rücken.

Das Motto für das Jahr 2020 lautet: Ich bin und ich werde.

Damit wird die Früherkennung und die Prävention thematisiert. Alleine in Deutschland erkranken pro Jahr ca. 500.000 Menschen an Krebs. Fast die Hälfte an Erkrankungen könnte durch eine gesündere Lebensweise vermieden werden, d.h. gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung.



#brichdastabu

Anlässlich des Weltkrebstages ruft die Krebsgesellschaft NRW zusammen mit der Krebsstiftung NRW, der AOK Rheinland/Hamburg und der Fachgruppe Selbsthilfe zu einer Video-Challenge auf. Ziel ist es, das Tabuthema Krebs aufzubrechen. Deshalb wurden Schulen und Jugendeinrichtungen aufgefordert, Videos zu drehen. Am 3. Februar 2020 werden neun Videos im zakk, Düsseldorf gezeigt. Eine Jury wird den Gewinner küren, mehr dazu unter www.krebsgesellschaftnrw.de.



Melderportal auf der Zielgeraden

Im ersten Quartal dieses Jahres wird das Melderportal zur Verfügung stehen. Mit dem Meldeportal werden die onkologischen Daten, die Diagnosen, die Therapien und die Nachsorgen der einzelnen Patienten und Patientinnen erfasst und an das LKR NRW übermittelt. Voraussetzung ist die Einrichtung einer Meldestelle, um immer im sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen zu melden. Damit wird der größtmögliche Datenschutz für Melder, Patienten und Patientinnen sichergestellt ist. Gleichzeitig erhalten die meldenden Ärzte und Ärztinnen neben einer Vergütung ihrer Meldetätigkeit regelmäßig eine Auswertung ihrer Meldungen.



Sie können diesen Newsletter jederzeit abbestellen.
Kontakt und Impressum:
Landeskrebsregister NRW gGmbH
Gesundheitscampus 10
44801 Bochum
Tel.: 0234 54509-000
Fax: 0234 54509-499
E-Mail: info@krebsregister.nrw.de